Steingärten in Remscheid – Beispiel Am Ueling

Sie predigen öffentlich Wasser und saufen heimlich Wein. Das schrieb Heinrich Heine. Heute sind wir weiter. In Remscheid will man dem Klimawandel begegnen, indem man an die Einsicht der Bürger appelliert.

Besonders eindrucksvoll kommt dies im Bereich Steingärten ins Bild.

Die ganze Geschichte dazu gibt es hier zu lesen.

Dazu gibt es ja unendlich viele Anekdoten. Eine geht so.

Die Familie läßt einen Steingarten bauen, um keine Arbeit mehr mit dem Rasen zu haben. Dafür schaffen sie sich einen Hund aus den berühmten Tötungsstationen aus dem Ausland an, weil sie ja im Grünen wohnen.

Wenn sie mit ihrem Hund nun rausgehen, weil der Pipi machen will, kann dieser ja nicht mehr auf den eigenen Rasen, da dieser durch handgroße Steinbrocken ersetzt wurde, auf denen kein Hund mehr stehen kann. Deshalb gehen sie jetzt beim Nachbarn auf den Rasen …

Ja so ist das.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.